Sonntag, 17. Mai 2015

Rosen verwaschen...


Hallo, meine lieben Mädels,

habt erstmal ganz großen Dank für eure lieben Worte zu meinem bunten Nadelkissen. Da in der Bloggerwelt meist weiss und rosa verbreitet ist, sind solche bunten Farben fast immer ein Experiment, wie es ankommt. Aber ich finde, Farben gehören zu unserem/meinem Leben. Und die Anleitung zum bunten Frühlingswiese-Nadelkissen kommt auch noch;-)))

So heute ist das Thema meines Post mal wieder Papier und Stempeln. Meine Mutti hatte die Tage ihren 80. Geburtstag und da sollte es schon was selbstgebasteltes sein.

Die Rosen sind auf Aquarellpapier gestempelt, dann mit Aquarell-Filzstiften grob angemalt und dann mit dem Wasserspritzer die Farben zum verlaufen gebracht.  


hier seht ihr es etwas besser.


und noch eine kleine Tischdeko fertigte ich aus dem gleichen Motiv an. Die Böxlein habe ich zuerst bei Heike bewundert - die Anleitung für die Böxlein findet ihr aber hier.



Und weil ich so gerade dabei war, und ich die Motive von Gorjuss so sehr mag und letztens im Bastelladen 2 Stempel einfach so in mein Körbchen sprangen, sind diese Karten fertig geworden. Ich finde ja, die Coloration in echt sieht noch ein bisschen besser aus, als wie ihr sie jetzt aufm Bildschirm seht.




Und das wollte ich euch doch schon ganz lange zeigen. Ich finde es immer wieder schön, wenn Blogs ein wenig reeller werden, wenn man was dazu in den Händen halten darf. Und zwar gewann ich bei der lieben Anke einen Trostpreis. 
Aber wenn das der Trostpreis ist, mag ich gar nicht wissen, 
was der Hauptpreis ist;-))))). 

Ich jedenfalls habe mich wie verrückt darüber gefreut, liebe Anke!


 

 Und zu guter Letzt, mein Statement für Cornelia (und natürlich auch alle anderen)  der ich auch auf diesem Weg meine liebe Anteilnahme ausdrücken will und kundtue, dass ich Mobbing aus tiefstem Herzen verabscheue!




In diesem Sinne lasse ich euch allen da draussen liebe Grüße da und bis bald wieder,

eure Daniela

Donnerstag, 7. Mai 2015

Auf den letzten Drücker....


Hallo meine lieben Mädels,

ach wie schön, dass  Ihr so liebe Worte für mein Dilemma gefunden habt - und auch für euer Verständnis. Und dann freue ich mich wie verrückt, dass ihr mit dem Sternchenmuster gut klarkommt und es vor allem euch auch gefällt. Um es klar auszudrücken, das Sternchenmuster ist nicht von mir erfunden, aber anhand der mir nicht komplett verständlichen Anleitung probiert und angewendet.


Nun aber zum eigentlichen Thema des heutigen Post. Ich bin manchmal ein bisschen langschemelig, also ehe ich in die Gänge komme, ist so manches eben schon vorbei. Diesmal aber nicht!

Meine liebe Gundi hatte im April ihren nun schon 3. Bloggeburtstag und bloggt immer noch fantasievoll und enthusiastisch wie am ersten Tag. Und anlässlich ihres Geburtstag kitzelte sie bei ihren Lesern noch ein bisschen mehr Kreativität heraus. Mit den folgenden Fotoinspirationen bat sie um unsere Umsetzung egal auf welchem Gebiet:


                              

So und nun seht ihr oben meine Auslegung: Ein Nadelkissen!



Mit verschiedenen Blümchen, wie Vergissmeinnicht, Gänseblümchen, Löwenzahn, Hortensien, Primelchen....


Ich hab mich sogar an den Tautropfen versucht, aber ich finde, es geht auch ohne;-)))


Ich habe als Nadeln wieder die Blumendekornadeln aus dem Bastelladen verwendet, zum Stoff-Feststecken (heisst das so?) sind sie durch die Marienkäfer sowieso zu groß und da Fimo aufgrund meiner seltenen Arbeit immer wieder fest wird, bin ich zu Pardo übergegangen, denn das wird an der Luft nicht fest und ist immer weich zum verarbeiten.



Nun bin ich gespannt, wie es euch gefällt. Ist es zu kitschig - zu bunt, oder was sagt ihr? Also wenn es euch zusagt, mach ich ne Anleitung draus, aber vielleicht ist es ja gar nicht euer Ding? Ich lass mich jetzt einfach überraschen.

In dem Sinne sag ich euch für heute ade und wünsche euch ein famoses Wochenende!

Viele Grüße von Daniela

 

Sonntag, 3. Mai 2015

Ich liebe die kleinen Sternchen...


Hallo, ihr Lieben,

das ist ja schon eine gefühlte Ewigkeit her, dass ich hier einen Post da gelassen hab - aber keinen Grund zur Sorge - nur akute Blogfauleritis. Aber da beinahe alles heilbar ist, schreibe ich heute wieder über meine Lieblings-Freizeit-Beschäftigung.

Und alles unter dem Motto:

WER SICH KEINE ZEIT NEHMEN KANN, WIRD NIE WELCHE HABEN.

So da nehme ich mir jetzt einfach die Zeit und los gehts;-))))

Letztens hat sich mein geliebter Spüli ins Nirvana aller Spüllappen verabschiedet und so musste ein neuer her. Ein Muster war schnell gefunden und zwar das

STERNCHENMUSTER

Die Anleitung war  auf englisch, aber mehr probiert als echt übersetzt wurden schliesslich meine Sternchen fertig.




Ich finde es wunderschön und wie bei den meisten Dingen, wenn man es erstmal raus hat - flutscht es beinahe wie von selbst;-)))


Für Spüllappen verwende ich am liebsten Garn, welches ich nicht nur bei 30° waschen kann.


Und weil nach Fertigung des Spülis noch Wolle auf dem Knäuel war, probierte ich noch 2 kleine Abschminktücher. Zum Glück komme ich mit der Anleitungsskizze bestens zurecht und musste mich nicht durch´s Russische kämpfen;-))) Die Büschel sind jedoch keine zusammenabgemaschten Stäbchen, sonder Büschelmaschen (also Umschläge, welche zusammenabgemascht werden).


Den Spüli umrandte ich mit ein paar Blütenblättern, das macht das Tüchlein irgendwie romantisch (die Blüten sind wie aus meiner Blütenspitze mit jeweils 3 Blättern und dazwischen 5 feste Maschen)





Und hier kommt noch die Anleitung, wie ich das Sternchenmuster gehäkelt hab:


1. Wolle bereitlegen
2. Luftmaschenkette, 3 LM zu wenden, 2 Luftmaschen ergeben ein Mustersatz
3. in den 2. Lm-Bogen von der Nadel einen Umschlag holen, Umschlag, in den 3. Lm-Bogen einen Umschlag, Umschlag, in den 4. Lm-Bogen einen Umschlag - du hast jetzt 6 Schlingen auf der Nadel - jetzt einen Umschlag holen und durch die 6 Schlingen abmaschen
4. eine Lufmasche



5. jetzt wieder einen (Quer)-Umschlag aus der gerade gehäkelten Masche holen, 1 Umschlag, 1 Umschlag durch die nächste Luftmasche, 1 Umschlag, 1 Umschlag durch die übernächste Luftmasche - die 6 Schlingen abmaschen und eine Luftmasche
6. so bis zum Ende der Reihe fortfahren, in die letzte Luftmasche mache ich zum Abschluss noch ein halbes Stäbchen, wenden
7. 2 Luftmaschen und nun schauen, wo der Sternchenmittelpunkt ist
8. in den Sternchenmittelpunkt 2 halbe Stäbchen


9. eine Masche der Vorrunde überspringen und wieder in den nächsten Sternchenmittelpunkt 2 halbe Stäbchen häkeln
10. bis zum Ende, in die letzte Masche ein halbes Stäbchen
11. 3 Luftmaschen, wenden
12. WICHTIG! Wenn du einen gerades Häkelstück willst, nicht die erste Masche nach den Luftmaschen nutzen, sondern um eine Masche verschieben: also einen Umschlag aus der 2. Luftmasche holen, 1 Umschlag, 1 Umschlag aus der 2. Masche der Vorreihe holen, 1 Umschlag, 1 Umschlag aus der 3. Masche holen - und wieder alles zusammen abmaschen, 1 Luftmasche



13/14/15 so sieht das Gehäkelte nun aus, von beiden Seiten hübsch anzusehen.

So ich hoffe, ihr kommt mit meinem Geschreibsel gut zurecht - ich schreib ja nicht jeden Tag solche Anleitungen. Aber wenn ihr nicht klarkommt, schreibt ihr mir ne mail.

So meine Lieben, das wars für heute. Jetzt werde ich euch besuchen gehen, schließlich hab ich euch ja ein ganze Weile sträflich vernachlässigt :-(((.

Ich wünsch euch noch einen feinen Sonntagabend und bis bald wieder!

Eure Daniela